Motoreninstandsetzung

aber bitte nur vom zertifizierten Profi!

Spezialisten sind gefragt! Das ist in fast keinem anderen technischen Bereich so wichtig wie bei der Motoreninstandsetzung. Profis wissen, wann und ob es sich wirklich lohnt, einen Motor zu reparieren, aufzuarbeiten oder auszutauschen.

In Deutschland gibt es etwa rund 120 auf die Motoreninstandsetzung spezialisierte Betriebe. Rund 20 von ihnen sind wie etwa die Sauer & Sohn Motorentechnik Mitglied der "Gütegemeinschaft der Motoreninstandsetzungsbetriebe e. V." (GMI). Diese Vereinigung hat sich besonderen Qualitätsanforderungen verschrieben. Ihre Mitgliedsbetriebe orientieren sich an den RAL-Richtlinien des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. und tragen das RAL-Gütezeichen Motoreninstandsetzung. Die Vereinigung grenzt sich mit diesen hohen Standards seit rund vier Jahrzenten erfolgreich von den schwarzen Schafen, die es leider auch in dieser Branche gibt, ab.

Ein Zeichen für besondere Qualität bei der Motoreninstandsetzung

Wer bei GMI Mitglied ist, muss besondere Prüf- und Gütebestimmungen einhalten und dokumentieren. Die Instandsetzungsprofis werden zudem regelmäßig und unangemeldet von externen, neutralen Gutachtern des "Bundesverbands der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e. V." (BSVK) unter die Lupe genommen. Bei Verstößen gegen die strengen Qualitätsrichtlinien droht der Entzug des RAL-Gütesiegels. GMI-Mitglieder verpflichten sich nicht nur zu Qualität, sondern auch zu Transparenz: So weiß der Kunde genau, welche Arbeitsschritte zu einer Leistung gehören und welche Arbeiten bei der Motoreninstandsetzung wirklich erledigt wurden.

Das RAL Gütesiegel Motorinstandsetzung gibt es in zwei Varianten: Komplette und teilkomplette Motoren sowie Rumpfmotoren erhalten einen Aufkleber, auf dem das Logo des Gütezeichens zu sehen ist. Einzelteile und Baugruppen wie etwa Zylinderkopf, Kurbelgehäuse oder Einspritzpumpe werden via Stahlhandstempel mit dem stilisierten Gütezeichen ausgezeichnet.

Motoreninstandsetzung für ein breites Anwendungsfeld

Sauer & Sohn Motorentechnik bietet seine geprüfte Motoreninstandsetzung für ein breites Anwendungsfeld an: für Einzelkomponenten oder komplette Antriebseinheiten von LKW, PKW, Nutzfahrzeugen, Industrieaggregaten oder Schiffen. Die Servicepalette reicht dabei von Diagnose und Demontage bis hin zur Motorbearbeitung, dem Prüfstandlauf und der Motorlackierung. Dabei wird jedes Einzelteil unabhängig vom Baujahr und Hersteller überprüft, bearbeitet und bei Bedarf ersetzt.

Ein besonderes Spezialgebiet von Sauer & Sohn sind Veteranen, die hier gut und engagiert betreut werden. Das Know-how bei Veteranenmotoren reicht zurück bis in die Anfangsjahre der Motorbaukunst. Dank dieser Erfahrung und des damit verbundenen Fachwissens lassen sich auch seltene Verbrennungsmotoren originalgetreu und doch wirtschaftlich instand setzen. Sauer & Sohn erweckt selbst Motoren wieder zum Leben, über die an anderer Stelle bereits das „Todesurteil“ gefällt wurde. So lassen sich etwa defekte Stehbolzen oder Schrauben mit dem notwendigen „Gespür“ durch Erodieren aus Bauteilen entfernen und gleichzeitig deren Struktur erhalten. Dieses schonende Verfahren bietet sich etwa an, um bei hochwertigen Leichtmetallmotorblöcken die Originalkomponenten zu erhalten.

Und selbst dann, wenn scheinbar gar nichts mehr geht, finden die Tüftler von Sauer & Sohn eine Lösung: In Kooperation mit Partnerfirmen werden nach Originalzeichnungen oder -mustern fast alle Teile von Motoren in Originalqualität hergestellt.

Kategorie:
Motorentechnik
Zugriffe:
910