Motorenmodifikation

Der Weg zu Motoren nach Maß!

Motoren sind die Grundalge für diverse technische Prozesse vom Antrieb über die Produktion bis zu spezialisierten Aufgaben. Nicht immer lassen sich die gestellten Ansprüche mit Standard-Modellen erfüllen. An diesem Punkt greift das weite Feld der Motorenmodifikation. Sie hat grundsätzlich die Anpassung eines bestehenden Motors an neue oder veränderte Aufgaben zum Ziel.

Neben der Schaffung zusätzlicher technischer Möglichkeiten geht es dabei in jüngerer Zeit häufig auch um die Optimierung von Verbrauchswerten, um Maschinen zukunftsfähig zu machen. Zusammenfassend ist die Modifikation von Motoren damit eine mehrfach effiziente Dienstleistung: Sie macht Potentiale nutzbar, spart Kosten und sorgt für zukunftssichere Anlagen. Gerne möchten wir unsere Kunden in diesem Bereich bestmöglich unterstützen und stellen die Chancen eines professionellen und modernen Motoren-Redesigns durch uns hier vor.

Funktionale Anpassungen und Optimierungen

Funktionale oder technische Anpassungen von Motoren zählen zum klassischen Aufgabengebiet der Modifikation. Beispiele aus der Praxis sind die Entwicklung von Adaptern, Veränderungen von Drehzahlen und Drehmomenten, die Kupplung von Zusatzaggregaten und das Feintunig. Auch die Komprimierung von Technik und die Nutzbarmachung bestehender Maschinen in veränderten Umgebungen, etwa im maritimen Bereich, fallen in diese Kategorie. Damit ermöglichen unsere Mechaniker und Ingenieure neue Einsatzchancen wie den Betrieb unter extremen Bedingungen oder verbessern Betriebsabläufe und senken die Kosten nachhaltig.

Motorenmodifikation – Kraftstoff und Emissionsverhalten

Motorenmodifikationen in Bezug auf Brennstoffe und Emissionen haben einen vielfachen Nutzen. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, die Kraftstoffart zu wechseln (Betrieb mit Gas, Biogas, Klärgas) und dadurch positive Effekte wie geringere Betriebskosten zu erzielen. Ebenso interessant sind die zahlreichen Optionen zur Reduzierung von Emissionen. Hier lassen sich durch verminderte Ausstoß-Werte nicht nur Gelder sparen, sondern ganze Maschinen durch Einhaltung aktueller Abgas-Normen zukunftsfähig machen. In einigen Fällen ist der Weiterbetrieb einer Anlage sogar an die Modifikation des Motors zur Abgasreduktion gekoppelt. In diesem Bereich sorgt das Team von Sauer & Sohn nicht nur für die Umsetzung aller Vorgaben, sondern entwickelt neue Ideen zur weiteren Verbesserung bestehender Motoren und Maschinen.

Ablauf einer Motorenmodifikation

Die Modifikation eines Motors ist grundsätzlich eine individuelle Aufgabe. Da es darum geht, Lösungen für einzigartige Herausforderungen zu finden, gibt es keine Standard-Antworten. Stattdessen beginnt jedes Projekt mit einer eingehenden Planung. Auf Grundlage neuer Ideen entwickeln wir dabei Antriebskonzepte nach Maß. Ziel ist es, die jeweiligen Vorgaben der Auftraggeber im Detail umzusetzen. Selbstverständlich erfolgen alle Schritte in enger Absprache mit den Kunden, die in den Entstehungsprozess transparent eingebunden werden.

Nach der ersten Planung beginnt der Übertrag in ein CAD-Programm mit anschließender Entwicklung von Prototypen, die Ihre Leistung unter realen Bedingungen beweisen müssen. Zu diesem Zweck unterhalten wir eigene Prüfstände, auf denen die modifizierten Motoren getestet werden. Erst wenn sämtliche Messwerte den Zielparametern entsprechen, erfolgt die Übergabe an den Kunden. Hierbei ist der Bau einzelner Typen ebenso möglich wie die Serienproduktion optimierter Aggregate.

Egal, ob Einzelstück oder Serienmotor, die Entwicklung bei Sauer & Sohn ist immer nachhaltig. Das heißt, dass Wartung und Pflege schon in der Konzeptionsphase einen hohen Stellenwert genießen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Motoren für den realen Einsatz geeignet sind und sich in regelmäßigen Abständen problemlos warten lassen.

Kategorie:
Motorentechnik
Zugriffe:
579